Food

Ich backs mir | Rote Bete Flammkuchen mit Feta

Puuhh…wenn ich Glück habe, dann rutsche ich noch so rein, in das #ichbacksmir Mai Thema von Tastesheriff.

Flammkuchen!!!! Ich liebe, liebe, liebe Flammkuchen. Nicht nur, weil er mega schnell geht (ja, ich nehme immer den fertigen Teig von Tante Fanny. So!), es ist einfach fast alles erlaubt. Nur „fast alles“ deshalb, weil für mich zu einem Flammkuchen der typische Flammkuchenteig gehört und als Basic etwas Schmand. Erst dann kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Finde ich…

Heute liefere ich euch ein wirklich sensationell leckeres Rezept:

Rote Bete Flammkuchen mit Feta

Zuerst heizt ihr euren Backofen auf etwa 220 Grad Celsius vor. In der Zwischenzeit rollt ihr den Teig auf einem Backblech mit Backpapier aus.

Dann streicht ihr, eher weniger als mehr, Schmand auf den Teig, lasst aber einen etwa 1-2 cm breiten Rand frei.

Den Schmand salzen und pfeffern. Eine vorgegarte Rote Bete (meist vakuumiert im Gemüseregal zu finden) in feine Scheiben hobeln und auf einem Küchenpapier ablegen. So saugt sich die überschüssige Feuchtigkeit im Papier auf und der Teig bleibt später knusprig.

Dann die Rote Bete Scheiben auf dem Schmand gleichmäßig verteilen und Pfeffern. Darüber den zerpflückten Feta streuen (Menge nach Geschmack).

 

Fast fertig. Jetzt für etwa 12-15 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben. Bis der Rand schön goldbraun und knusprig ist.

In der Zwischenzeit hackt ihr eine Handvoll glatte Petersilie klein und schneidet eine Schalotte in sehr feine Ringe.

Mit der Hand beides grob auf dem Schneidebrett vermischen und dann locker über den fertigen Flammkuchen streuen. Ein paar Spritzer gutes Olivenöl darüber träufeln und dann nochmal ordentlich mit Pfeffer aus der Pfeffermühle würzen.

Fertig!

Durch den Feta braucht ihr nicht viel zu salzen, jedoch verbinde ich die süßliche Rote Bete mit Schärfe, weshalb ich zum Schluss noch ordentlich mit Pfeffer aus der Mühle nachwürze.
Leckerrrr!!!

Viel Spaß beim Nachbacken und…

Guten Hunger
Monika

11 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.